Naked Poets Accoustic & Live 9.6.2013

posted by ruediger on 2013.06.04, under Allgemeines
04:
Naked Poets bringen ihren akustischen Alternative Rhythm & Blues mit facettenreichem
Format auf die Bretter. Mit verführerischem Charme und lässiger Selbstverständlichkeit
werden Stimmungen und Klangnoten variiert. Erdige, dreckige und elektrisierende
Eskapaden führen einen ruchlosen Dialog mit intimen und verhaltenen Titeln.
Klare akustische Gitarren treffen auf Ethno-Percussions und dreckige Blues Harps.
Einprägende Hooklines und stimmgewaltige Refrains zweier solider Stimmen umgarnen
die Leidenschaft und den Tiefgang der Texte.
Naked Poets wollen mit ihren Texten aufwühlen, sich nicht einer gesellschaftlichen
Lethargie ergeben („Solid Voice“, „The Mirror Within“, „Delayed“) und erklären absichtslos
ihre Leidenschaft für Leben, Liebe und Laster („Once“, Give It Up And Go“, „No Woman“).
„Is Love That Cruel?“ ist der erste Longplayer der Musiker aus Süddeutschland. Bewusst
archaisch produziert, gerät die Puristik der Musik angesichts der perfekten Symbiose von
Klarheit und Botschaften in Vergessenheit.
Freiheit und Frust. Staub und Straße. Zwölf Takte. Drei Akkorde: Blut, Blitz und Donner.
Naked Poets sind:
Uli Schell – Vocals, Percussion, Harps
Sebastian Kral – Vocals, Guitars, Stomp

Auftritt/ Konzertbeginn 15.00 Uhr open air (so das Wetter mitspielt!) Der Eintritt ist frei und wir (die Band) erwarten einen Kulturbeitrag jeden hörenden und geniessenden Gastes!

Viel Freude mit diesen jungen aufstrebenden Musikern!

Rue

 

Es gibt keine Kommentare.

Bitte hinterlasse eine Antwort

pagetop