“Überall ist Kattegatt” Literatur & Musik von Günther Gall, 28.7.2011

posted by ruediger on 2011.07.16, under Veranstaltungen
16:

Joachim Ringelnatz und Fritz Grasshoff sind poetische Verwandte. Günter Gall läßt auf der Bühne einen mari(n)timen Mikrokosmos lebendig werden. In verschiedenen Abteilungen versammeln sich versoffene Seefahrer, Riesendamen, Hochseekühe, Flöhe, Trunkenbolde, Liebende, Vaganten und andere Halunken. Gall lebt sein kömödiantisch-bänkelsängerisches Element voll aus. Die besondere Note geben die herrlich-satirischen, mit spitzer Feder gezeichneten Bänkelbilder von Wilfried Bohne. Die Musik von Günter Gall und Philipp S. Rhaesa erklingt mal als poetische Miniatur, mal klassisch oder volksliedhaft.

Der Musiker und Autor Günter Gall, Jahrgang 1947, 
aufgewachsen am Niederrhein,ist jetzt mehr als 30 Jahre musikalisch-literarisch unterwegs. 

Er begann in den frühen 70ern während des Folk-Revivals plattdeutsche Lieder vom Niederrhein zu singen. 

1983 gewann er mit dem Duo “Mulwerk” den ersten Preis bei der WDR-Stadtmusik in der Sparte Folk. Davon zeugen zahlreiche Platten, CDs und ein Liederbuch.

In den 90er Jahren stand er mit seiner Gruppe “Düwelskermes” mehrfach mit Hanns-Dieter Hüsch auf der Bühne. Auch bei der Hüsch-Abschiedsgala am 16.12.2000 in Moers sang Gall für das “schwarze Schaf vom Niederrhein”.

Im Jahre 1999 stellte er sich der Öffentlichkeit als Autor mit seinem Buch “Paradiesäppel” vor.

Im Jahre 2007 wurde er zu seinem 60. Geburtstag für sein dialektliterarisches Schaffen mit der Franz-Peter Kürten Auszeichnung des internationalen Mundartarchivs Ludwig Soumagne in Zons geehrt.

Eintritt: 15,- €/ 115,-kr inkl. Fähre. Beginn 19.00. Die Fähre fährt ab 18.00 Uhr für Konzertbesucher und der Oen´s Kro fühlt sich verantwortlich für die lukullische Untermalung des Konzertes!

 

Es gibt keine Kommentare.

Bitte hinterlasse eine Antwort

TrackBack URL :

pagetop