Dick Gaughan & Rod Sinclair Konzert am 8.5.2010

posted by ruediger on 2010.04.01, under Veranstaltungen
01:

dick-gaughan

Dick Gaughan war eins der erster Mitglieder der Gruppe „Boys of he Lough“ und war beim ersten Album dabei. In den 70ern gründete er die legendäre Gruppe „ Five Hand Reel“ und in den 90ern „Clan Alba“.

Dick Gaughan ist seit vier Jahrzehnten als Gitarrist, Sänger, Liedermacher, Schauspieler, Regisseur, Arrangeur, Produzent und Tontechniker eine Gallionsfigur in der schottischen Musik.

Mit seiner ausdrucksvollen und präzisen Stimme, die provozieren und verführen kann, in Verbindung mit seinem hervorragenden Gitarrenspiel, gibt Dick Gaughan nie ein gewöhnliches Konzert.

Gaughan steht zu seiner bekannten politischen Meinung ohne Rücksicht auf den Zeitgeist. Er folgt nie dem Einfachen, dem Pragmatischem oder der Suche nach Kompromissen. Dick Gaughans Stimme ist immer eindeutig solidarisch mit den Opfern des globalen Kapitalismus, den Hilflosen, den Verletzbaren aber auch solidarisch mit den Starken, den Kämpfern, den Arbeitern, die den Kapitalismus auf seiner schwankenden und unsicheren Art tragen.

Die furchtbaren Ereignisse in Chile 1973, als die freie Welt nicht nur Salvatore Allende sondern auch den Dichter und Sänger Victor Jara verlor, verstärkte die Empathie des jungen Dick Gaughan mit den Unterdrückten der Welt. Daher stammt sein Verlangen, deren Schicksal von den Dächern zu rufen: Dick Gaughan brennt. Er zeigt Feuer, Wut und tiefe Verachtung.

In den letzten Jahren hat DG Musik für Film und Fernsehen komponiert und arrangiert. Sein 90 minütiges Orchesterwerk „Timewaves“ bildete den Abschluss des Celtic Connections Festival 2004 in Glasgow. Für das Celtic Connections Festival 2007 komponierte er „Treaty 300“, um an den Zusammenschluss von England und Schottland zu erinnern.

In den letzten Jahren ist Dick Gaughan oft auf Tour: Italien, Canada, Australien, New Zealand und wie so oft Großbritannien und Irland. Die harte Wirklichkeit des Musikers wird nur unterbrochen von kurzen Abstechern ins Studio. Unterwegs bekommt er neue Freunde und Feinde, denn niemand erlebt seine Konzerte unberührt.

rod-sinclair

Rod Sinclair hat seine schottischen Lieder in Kangerlussuaq, Christchurch, Vester Vedsted, Valparaiso und in vielen anderen Orten gesungen.

Geboren in St. Andrews, Schottland, zog er 1969 nach Ribe in Dänemark.

Rod hat solo gespielt aber auch in den Gruppen „Kontraband“, „Sula“, Paddy Doyles“ und „Flotsam“. Seit Beginn des Tondern Festivals war er auch als Musiker und Konferencier dabei.

Rod Sinclair hat inzwischen Liederbucher, Gedichtbände und Unterrichtsmaterial veröffentlicht. Außerdem hat an vielen Radio- und Fernsehsendungen mitgewirkt.

Zu den vielen Veröffentlichungen gehören „North Star“, „Balladen om Irland“, „Balladen om hvalen“ (mit Kontraband), „Broken Glass“, (Solo mit Christian Alvad), „Breaks and Bonds“ (Solo mit McCalmans, Dick Gaughan, Ian MacIntosh und Alan Reid von der Battlefield Band), „FastLand“, (mit Sula) und „OverSeas“ (mit Sula und Andy Irvine).

Rod Sinclairs Übersetzungen von dänischen Liedern ins Englische werden weltweit gesungen.

Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr Wir fahren ab 18.00 die Fähre für Konzertgäste. Der Eintritt beträgt 20,-€/ 150,-kr inkl. der Fähre.

Es gibt keine Kommentare.

Bitte hinterlasse eine Antwort

TrackBack URL :

pagetop