Kinderzirkus “RATZ FATZ” 24.6. – 29.6. 2012

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 06.24.2012

Ratz Fatz ist1994 aus einer Public-Private-Partnerschaft des Bochumer Goethe-Gymnasiums mit dem Varietée „et cetera“ entstanden, die von den Stadtwerken Bochum unterstützt wird. Die 70 Kinder und Jugendlichen des Bochumer Goethe-Gymnasiums sind zwischen 10 und 18 Jahren und werden meist von Artisten desVarieté „et cetera“ in Bochum trainiert. Im vergangenen Jahr haben die jungen Künstlerinnen und Künstler mehrere Preise gewonnen, so z.B. den R.Jungk-Zukunftspreis des Landes NRW.

Im Herbst 2007 wurden wir beim Kölner Festival zum beliebtesten und besten Jugendzirkus in Deutschland gewählt.

In den vergangenen Jahren hat RatzFatz Tournéen in Großbritanien, Österreich, Spanien, Dänemark, Italien, Türkei und in die Schweiz durchgeführt.

Weitere Infos und Fotos unter www.zirkus-ratzfatz.de

Auftritte am Sonntag  dem 25. Juni  und am Donnerstag dem 28.6. 2012 im Anschluss an das Konzert von “Crazyhorst” als Feuer- und Lichtshow.

Der Eintritt zu den Auftritten ist frei, über Spenden für die Vereinskasse freut sich der

Kinderzirkus ganz gewiss!

 

Carrie Rodriguez am 15.07.2012

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 06.24.2012

Eine der herausragenden US-amerikanischen Singer und Songwriterinnen, Carrie Rodriguez, ist im Juli 2012 auf Tournee. Die in Austin/Texas geborene 33-jährige Sängerin, die auch Violine, elektrische Mandoline und vierseitige Tenorgitarre spielt, veröffentlichte bisher vier eigene Alben und ein halbes duzend mit Chip Taylor. Chip Taylor, der Welthits wie “Wild Thing” und “Angel of the Morning” schrieb, entdeckte Carrie bereits im Jahr 2001. Er engagierte sie auf der Stelle für seine anstehende Tournee, nachdem er sie live auf einem Festival sah.  Auch Lyle Lovett und Lucinda Williams waren von ihr dermaßen angetan, dass diese Stars sich es nicht nehmen ließen, mit ihr Konzerte zu spielen.   Carrie Rodriguez stammt aus einer hochmusikalischen Familie. Ihre Großtante war eine namhafte Latino-Sängerin. Ihr Vater David Rodriguez, Texaner mit mexikanischen Vorfahren, ist bis heute als Singer/ Songwriter aktiv.  Ihre CD “Love & Circumstance” erreichte Platz 26 in den AAA non-com radio Charts, war Nr. 3 in den Americana-Chart der USA und am Ende Platz 17 der Top 100 Americana Charts. Darüber hinaus wurde der Song  “specialty” auf über 180 Radiostationen gespielt . Im Oktober 2010 wurde ein “Best of” Chip Taylor & Carrie Rodriguez Album veröffentlicht. 2011 erschien das  “We Still Love Our Country-Album”, ein Duett-Album mit Ben Kyle von Romantica. Dieses Album erreichte 4 Wochen Platz 1 in den Folk-Airplay-Charts im April/Mai 2011. Die Single “If I Needed You” , war ebenfalls Platz 1 und wurde auf 231 Radiostationen in Amerika gespielt.

Die Konzerte, die sie mit ihrer Band spielt, präsentieren so viele eingängige Melodien hintereinander, das man  versucht ist jeden Song von Anfang an mit zu summen.

Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Fähre ab 17.00 Uhr, Eintritt inkl. Überfahrten 19,- Euro / 142 dkr

 

Blame Sally, U.S., Abendkonzert am 17.07.2012

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 06.23.2012

 

Blame Sally – das sind im Prinzip vier äußerst musikalische Frauen mittleren Alters aus San Francisco die sich vor gut zehn Jahren zusammenfanden und sich seither Stufe um Stufe nach oben arbeiten. Pam Delgado (Gesang, Percussion, Gitarre), Renee Harcourt (Gitarre, Bluesharp, Gesang), Jeri Jones (Gitarre, Mandoline, Dobro, Gesang), Monica Pasqual (Piano, Akkordeon, Gesang) und Rob Storm, der die Damen bei ihren Live-Konzerten am Bass begleitet, sind eine äußerst erfrischende Abwechslung zum derzeitigen Jugendwahn im Musikgeschäft. Blame Sally bieten dann auch astreinen Folk-Rock, wobei sie sich ganz klar am traditionellen Westcoast-Sound orientieren. Das ist jener Mix aus Singer-Songwriter-Sound, Country, Rock, Blues, TexMec und Folk, mit welchem die amerikanische Musik den Globus überrannt hat. Und heute wieder sehr stark in Mode ist. Dabei sind Blame Sally äußerst breit aufgestellt. Zwischen den Zeilen hören wir einen Jimi Hendrix ebenso heraus wie die populären Dixie Chicks, oder einen Neil Young ebenso wie Lady Antebellum, … Fleetwood Mac ebenso wie Shania Twain. Auch textlich haben die Mittel-40er-Innen einiges zu sagen, zitieren einen Jimmy Carter ebenso wie sie typische Themen der Folk-Ära (tiefgründig, bewegend, engagiert) verarbeiten. Live wie auf Platte überzeugen sie mit perfektem mehrstimmigem Harmoniegesang, tauschen die Rollen beim Lead-Gesang, überzeugen mit Bühnenpräsenz und Gestik und erweisen sich als hervorragende Instrumentalistinnen auf vielen verschiedenen Instrumenten. Vor allem ist es aber das stimmige „Ganze“ !. Mit dem vor wenigen Tagen veröffentlichten neuem Album „Speeding Ticket And a Valentine“ lehnen sich Blame Sally noch einmal ein wenig weiter in die Welt hinaus.

Konzertbeginn ist 19.00 Uhr, die Fähre fährt ab 18.00 Uhr für Konzertgäste. Der Eintritt beträgt 19,- €/ 145,- kr inkl. der Überfahrten.

 

 

pagetop