“Turne bis zur Urne” Oma F.R.I.E.D.A. Kabarett am 14.5.2014 mit Jutta Lindner

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 04.27.2015

“Turne bis zur Urne” Lackmeiers Oma F.R.I.E.D.A.

Comedie – Kabarett von und mit Jutta Lindner

“Turne bis zur Urne” ist das Nachfolge-Kabarett der “Nachtschwester Lackmeier”, des Krankenschwestern – Kabaretts. In diesem Programm machten die Ausführungen der Oma F.R.I.E.D.A. immer besonders viel Spaß; 
somit bekam die Oma der Nachtschwester ihr eigenes Programm. 
Ein Programm für Senioren, Leute, die Senioren kennen und Pflegekräfte, die mit Senioren arbeiten. 

Sechs Monate testete Jutta Lindner Ausschnitte aus dem neuen Programm.
Bei Geburtstagen, Pflegekongressen, Krankenhaus-Events, Gesundheitsmessen, bei Weihnachtsfeiern in Seniorenheimen u.ä. Projekten; wie der Großen Ochseninsel! :)

Schaukelstuhl war gestern – heute sind Seniorinnen superaktiv und multitasking. Das beweist Oma F.R.I.E.D.A. (89), bekannt aus dem Programm ihrer Enkelin, „Nachtschwester Lackmeier“, in ihrem 1. Soloprogramm. Als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ managt sie die Seniorendisco, das Festival „Rock am Stock“ und die Karaoke – Abende, wo sie auch – mit eigenen Texten – selbst singt („Ich will lieber Schokolade als noch einmal einen Mann, weil man diese toll vernaschen, den Rest beiseite legen kann…“) .

Auch ist sie – man ahnt es schon – immer noch sehr sportlich, nimmt dabei aber den Peinlichkeitsfaktor moderner Sportarten aufs Korn.

Dann sind da noch die Ü-40jährigen und immer noch unbemannten Enkelinnen, auch die ewig kränkelnde und Tabletten testende Cousine Gertrud, die ihren Lebensabend im Seniorenstift verbringt, während F.R.I.E.D.A. für ihre eigene fernere Zukunft ganz andere kostengünstigere Pläne hat… und nicht zuletzt der sexuell aktive Nachbarshund mit seinem sehr deutschen Herrchen.

Außerdem ist doch auch soviel passiert in den letzten 89 Jahren, vor allem im Frauenleben. Wieso war das Kennenlernen, Verlieben und Kinderkriegen so viel einfacher als heute, warum war die Aufklärung irgendwie süß, und wie war das mit den vielen Sieben-Monats-Kindern? Und welche Macht haben Jugendwahn und Schönheitschirurgie (auf Frauen UND Männer), wenn Senioren jetzt neudeutsch „Best-Ager“ heißen? Und wie entgeht man den klassischen Beerdigungsritualen?

All dem geht die fidele Oma auf den Grund.

Bedenkt, Seniorinnen: wenn auch die Zähne nicht mehr echt sind, Frau hat immer noch Biss!!!

Eintritt inkl.  Fähre 16,-€/ 120,-kr Beginn ist um 19.00 Uhr im Oen´s Kro oder bei gutem Wetter auch auf der Terrasse!

 

Werner Lämmerhirt, “Legends of the Fall” on guitar! 24.4.2015

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 02.16.2015

Was ist nicht alles, seit dem er Ende der 60er Jahre die musikalischen Bretter dieser Welt betrat, über ihn geschrieben worden: Er sei eine Legende, ein Gitarrenguru, gar eine Folk-Ikone, die ganze Gitarrengenerationen beeinflusste, eine ehrliche Haut, sowie „Tausendsassa“ auf der Gitarre.

Werner Lämmerhirt als Musiker und Gitarristen selbst den Nichteingeweihten vorzustellen, hieße sicherlich „Eulen nach Athen zu tragen“

Nach über 40 Jahren musikalischen Schaffens singt Werner nun seit geraumer Zeit eigene deutsche Texte, ohne natürlich sein hinlänglich bekanntes Terrain zu verlassen. Er groovt, rockt, jazzt, swingt in altgewohnter Manier, wenn nicht gar ausgefeilter. Allzu verständlich hier sein Zitat: “Ab und zu muss mal was Neues her, alte Klamotten hat keiner gerne so lange im Schrank“. Sein Mut wurde belohnt, denn es sind gerade diese deutschen Texte und seine lockere Bühnenpräsens, durch die er viel Zuspruch erhält und neue Freunde findet. U.a. führende Platzierungen in Liedermacherbestenlisten im Rundfunk und die Verleihung des Ravensburger Kleinkunstpreises 1998. Nahezu ein Phänomen ist die Anzahl von mehreren hunderttausend insgesamt verkaufter Schallplatten/ CD’s, ohne wirklich spektakuläre medienträchtige Einsätze. Nicht unerwähnt sei allerdings sein Auftritt im Rockpalast, der ihm eine eigene Sendung widmete, welches nur wenigen Solomusikern seines Genres vorbehalten war. Für Freunde der akustischen Gitarrenmusik ist Werner Lämmerhirt ein absolutes Muss.

Er gönnt es sich – gönnen Sie es sich auch! Auf der Insel! Konzertbeginn: 20.00 Uhr/ Fähre ab 18.00 Uhr Antritt inkl. Fährüberfahrten 20,- €. Und für gutes Essen und Trinken wird wie immer gesorgt!

Wir freuen uns, und ich mich als ein alter Schüler seines unvergleichlichen Stils ganz besonders sehr, auf treue Fans und viele Konzertgäste!

Herzlich willkommen!

www.werner-laemmerhirt.de

 

Stefan em Huisken “jank frison” 27.9.2014

geschrieben in Allgemeines am 09.02.2014

Mit der Musik und mit Ostfriesland bin ich seit Kindertagen verbunden. Auf einer ostfriesischen Insel begegnete mir ein ausgezeichneter Boogie-Pianist, der auf einem alten, verrosteten und verstimmten Akkordeon etwas Grandioses spielte. Meine Eltern sorgten dann dafür, daß ich ein Akkordeon und den entsprechenden Unterricht bekam …
Seit mehr als 20 Jahren lebe ich nun in Ostfriesland, aber noch immer weckt es meine Sehnsucht – ebenso wie die Musik, vor allem die bretonische. So ergibt sich der Name „jank frison“

.
Depuis mon enfance, je suis attaché à la musique et à la frise orientale. C’est sur une des îles frisonnes, que j’ai croisé un pianiste Boogie, qui jouait merveilleusement sur un vieil accordéon tout rouillé ; j’étais fasciné. Peu après, mes parents m’ont offert un accordéon ainsi que des cours…
Maintenant, je vis en Frise orientale depuis plus de 20 ans. Sa nostalgie, ainsi que la musique (bretonne et autre) sont mes sources d’inspiration. D’où le nom „jank frison“ (nostalgie frisonne).

I have been in touch with music and with Eastfrisia since my early childhood. I met a boogie-pianist on an eastfrisian island, playing something on an old, rusty accordion. My parents quickly found an accordion and the music lessons for me…
Today, I’m living in Eastfrisia since more than 20 years, but still it’s making me yearn – as does the music, especially breton music. This is why the album is called „jank frison“(frisian yearning).

Stefan em Huisken

See more at: http://emhuisken.de/wordpress/products-page/tontraeger/ – sthash.AWcS8NrU.dpuf

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr und kostet 15,- €/ 110,-kr inkl. Fährticket! Fähre ab 18.00 für Konzertgäste!

 

Pure irish drops Tournee 28.9. 2014

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 08.26.2014

Conor Moriarty                              Benny McCarthy                                   Graham Wells

 

In der Mitte des 18. Jahrhunderts begannen englische Unternehmen, im Atlantik vor Neufundland im großen Stil zu fischen. Die Arbeiter dafür holten sie sich aus dem Süden Irlands, auf dem Weg zu den Fischgründen. Zunächst für ein, dann später für zwei Jahre verpflichteten sich irische Männer und Frauen zu Fischfang und -verarbeitung in Neufundland. Schon bald begannen einige, sich vor Ort niederzulassen und Familien zu gründen. Sie kamen besonders aus dem County Waterford, aber auch aus anderen Regionen Südost-Irlands, wie Sliabh Luchra. Natürlich brachten sie ihre Kultur, ihre Musik und auch ihre Instrumente mit in die neue Heimat. Seitdem gibt es in Neufundland eine deutlich süd-irische Bevölkerung mit starken Wurzeln in der irischen Heimat.

Das aktuelle Projekt vereinigt drei der besten Vertreter auf dem Knopfakkordeon von beiden Seiten des Atlantiks, die ihre eigenen Tunes, Lieder und Stile in einmaligen, aufregenden und geschmackvollen Arrangements mit Akkordeons und Melodeons vorstellen und mit Geschichten und Informationen über ihre Heimatländer würzen werden, auch Spaß und Humor finden hier ihren Platz.

Dies Programm mit der Musik Neufundlands zusammen mit der aus Waterford und Sliabh Luachra öffnet den Weg zu wahren Entdeckungen der Entwicklung und Vielfalt irischer Musik zwischen zwei vom Atlantik getrennten Regionen über zwei Jahrhunderte, eine Verbindung, die bislang noch nicht die ihr zustehende Beachtung gefunden hatte.

Ein spannendes und aufregendes Konzert, eine wirklich einzigartige Erfahrung für jeden Zuhörer!

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr und kostet 18,- €/ 135,-kr inkl. Fährticket! Fähre ab 18.00 für Konzertgäste!

3. internationales Okseoe Filmfestival

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 08.01.2014

Das Okseø Filmfestival  ist ein nicht wettbewerbsorientiertes Festival, das sich auf junges, authentisches Kino konzentriert.

Wir haben ein sich jährlich wiederholendes Forum geschaffen, auf dem sich Filmemacher  aus aller Welt treffen, ihre Werke zeigen und sich in sommerlicher Atmosphäre austauschen. Wir freuen uns, in diesem Jahr eine Auswahl von über 50 internationalen  Kurzfilmen zeigen zu können. Das Interesse und die Beteiligungen und Bewerbungen der Filmemacher steigen von Jahr zu Jahr.

Unser Interesse gilt dem Kino zu Zeiten der totalen Digitalisierung, in der zwar auf der einen Seite mehr Filme gemacht werden als je zuvor, das Kino aber auf der anderen Seite etwas nicht ganz unwichtiges verloren hat: Nämlich sich selbst.

Im besten Fall können wir kontroverse Fragen wie diese gemeinsam erörtern, das alles im Sommer, auf einer kleinen dänischen Insel mit nur ein paar Häusern, einem Bootssteg und einer Bootshalle, die uns als Kino dient. Bei schönem Wetter lädt die Insel zum Baden, Bootsfahren oder auch zu einem kühlen Getränk an der Festivalbar ein. Bei Regen haben wir viel Platz in der Bootshalle oder im Café und es lohnt sich zu verweilen.

Eintritt pro Programmblock: 6,- € , Tages-Ticket: 10,- €, 
Übernachtung (Zelten): 5,- € pP zzgl. 10,-€/ Zelt. Die Tickets werden vor Ort verkauft. Fährpreis 45,-kr/ 6,-€

Das Programm beginnt am Freitag Abend. Näheres unter http://okseoefilmfest.de

Mac Frayman 01.08.2014

geschrieben in Aktuell, Allgemeines, Veranstaltungen am 07.19.2014

Singer / Songwriter Mac Frayman bringt alles in Wallung was aufnahmefähig ist!
Das Gitarrenspiel des Künstlers repräsentiert den einzigartigen „MacStile“, der durch die außergewöhnliche und ausgefeilte Spieltechnik unvergleichbar ist.

So eigen und doch selbstbewusst wie er Gitarre und Mundharmonika benutzt, klingt auch seine Stimme!
Er ist eben in allem etwas anders als andere, sucht noch immer nach einer Schublade, die es hoffentlich nie geben wird.

Mac’s Konzerte sind immer individuell, werden auf jedes Publikum spontan vor Ort abgestimmt. „Ich mag die laut feiernden Mitsinger genauso wie ich die gespannt lauschenden Zuhörer mag“ Und er hat auch für jede Vorliebe etwas dabei…
Vertraute Coversongs in neuem Arrangement, nach Ferne klingende Instrumentalstücke, und natürlich seine eigenen Songs sind im Repertoire enthalten.

Zu finden ist der Musiker überall auf der Welt, wo er nicht nur Konzerte spielt und Workshops im Fach Gitarre, Musiktheorie und Songwriting gibt, sondern auch produziert. Im Mac-F-Records Studio nimmt er eigene Alben auf und ist zugleich Produzent für andere Künstler.

“Die Welt ist zu groß, als dass ein Menschenleben reichen würde um all das Schöne zu sehen, was sie in sich birgt. Doch ein Lied, das dich verkörpert, kann dich unsterblich machen und zu diesen verborgenen Dingen gehören…”(Zitat Mac Frayman)

Mac Frayman steht für Energie und Neues!

Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr und der Eitritt kostet 15,-€/ 105 kr inkl.der Überfahrten

 

 

pagetop